Cellsymbiosistherapie® nach
Dr. med. Heinrich Kremer


Das Gesamt-Therapiekonzept
Die Cellsymbiosistherapie ist ein fundiertes Gesamt-Therapiekonzept mit dem die Prozesse innerhalb einer Körperzelle direkt beeinflusst werden. Die Selbstheilungskräfte können sich gut regenerieren so, dass selbst schwere Erkrankungen zu beachtlichem Erfolg bei der Behandlung führen können.

Therapiekonzept

Die Ursache für eine Vielzahl von Erkrankungen ist die gestörte Energieproduktion (ATP = Adenosintriphosphat) unserer Zellen. Eine wichtige Rolle spielen hier die Mitochondrien, die als „Leistungsträger“ der Zelle in Anwesenheit von Sauerstoff Energie produzieren.
Das Ziel der Therapie ist die Verbesserung der Mitochondrienfunktion um die sauerstoffabhängige Energiegewinnung und damit die Organ- und Zellleistung zu aktivieren.

Ursachen der Energieproduktionsstörung:

  • Ängste und Sorgen um z. B. Zukunft, Arbeitsplatz, Familie, Gesundheit usw.
  • Hektik und Stress
  • veränderte, unverträgliche Lebensmittel, verursachen viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Umweltgifte/Schwermetalle über die Nahrung, Wasser, Luft usw.

Im Rahmen der Cellsymbiosistherapie® werden die benötigten Stoffe gezielt zugeführt, so dass die Energieproduktion sich wieder normalisiert und damit der Heilungsprozess beginnen kann.

Die fünf wesentlichen Säulen der Cellsymbiosistherapie® sind:

1. Wissenschaftliche Diagnoseverfahren

  • Sorgfältige Aufnahme der Krankengeschichte (Anamnese)
  • Diverse Laboruntersuchungen:
  • umfangreiche Blutuntersuchung
  • Stuhluntersuchung – Gesundheitscheck-Darm
  • Urinanalyse

2. Ausleitung – Regeneration – Aufbau
Mit gezielten Präparaten und Infusionen werden Schadstoffe aus dem Körper ausgeleitet. Im zunehmendem Maße handelt es sich um Schwermetalle, welche den gesamten Stoffwechsel stören und zu massiven Stoffwechselstörungen führen können.
Die notwendigen fehlenden Stoffe (Labor kontrolliert) werden dem Körper zugeführt, damit die Selbstregulation des Körpers wieder in Gang kommt.

3. Ernährungstherapie – Nahrungsmittelunverträglichkeitstest
Falls Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt werden, ist es notwendig die Ernährung für einige Zeit auf verträgliche Nahrungsmittel umzustellen (Ernährungsplan).

4. Darmsanierung
Mit Hilfe von bestimmten Präparaten und weiteren therapeutischen Maßnahmen kann die Darmflora saniert werden, wenn erforderlich.

5. Rezepturen aus unbelasteten Naturstoffen
In meiner Praxis wende ich ernährungsbegleitend die Mikro-Makronährstoffpräparationen von Tisso-Naturprodukte an.Tisso ist einziger autorisierter Hersteller der Originalrezepturen von Dr. med. Heinrich Kremer – dem Begründer der Cellsymbiosistherapie. Der Einsatz dieser Präparationen erfolgt individuell und labordokumentiert zur Kontrolle und Transparenz der Behandlungserfolge.Neben den naturgesetzkonformen Aspekten bei deren Herstellung erfolgen zudem Qualitätssicherungskontrollen auf Freiheit von Schwermetallen, Leichtmetallen, Landwirtschaftsgiften, Radioaktivität sowie Medikamentenrückständen. Alle Präparationen sind hypoallergen. Informationen zu den Nährstoffprodukten der Firma Tisso Naturprodukte, sowie eine Online-Bestellmöglichkeit finden Sie hier.

> zurück zum Überblick

Chelat-Therapie bei Gefäßer-
krankungen und Arterienverkalkung


Steigern Sie Ihre Lebensqualität durch Prävention – Rehabilitation – Regeneration – Anti-Aging

Was ist die Chelat Therapie?
Die Chelat-Therapie ist ein ambulantes Heilverfahren bei dem die synthetisch hergestellte Aminosäure EDTA (Ethylen Diamin Tetra Acetat) zusammen mit bestimmten Mineralien und Vitaminen als intravenöse Infusion verabreicht wird.
Die Chelat-Therapie ist nicht nur bei Durchblutungsstörungen und Ablagerungen (Arteriossklerose) von Herz, Kreislauf, Gehirn, Beinen und Giftbelastungen eine therapeutische Alternative, sondern sie kann den gesamten Organismus nachhaltig regenerieren.
Die Chelat-Therapie wird seit über 50 Jahren weltweit erfolgreich praktiziert. Sie wird in Deutschland von spezialisierten Therapeuten (Ärzten und Heilpraktikern angewendet). Sie wird streng nach den internationalen Richtlinien durchgeführt und hat großen Erfolg in der Entgiftungstherapie und der Behandlung von chronischen Erkrankungen.

Was bedeutet Chelat?
Das Wort Chelat kommt aus dem griechischen und bedeutet Krebsschere oder Krebszange. Chelatbildner sind Komplexe, die Metalle schnappen, sie in eine stabile (heterozyklische) Ringstruktur einschließen und sie dadurch an weiterer radikaler Aktivität hindern.
Eine Vielzahl heutiger Zivilisationserkrankungen lassen sich auf eine zunehmende Vergiftung unseres Stoffwechsels mit verschiedenen Umweltgiften zurückführen. Schwermetalle spielen dabei eine große Rolle, sie stören Enzym- und Zellwandfunktionen, verursachen einen Anstieg von zellschädigenden freien Radikalen (wissenschaftlicher Ausdruck für aggressive Substanzen) und legen die Energieproduktion der Zellen lahm.
Ein Anstieg freier Radikale ist bedingt durch: Stress, Schwermetalle, Umweltgifte, Nahrungsmittelzusätze, Konservierungsstoffe, Medikamente, Rauchen, sowie jahrelangem Raubbau der eigenen Kräften.

Ursachen von Durchblutungsstörungen und Ablagerungen
(Arteriosklerose) der Gefäße!

Durchblutungsstörungen durch:
Fett- und Stoffwechselstörungen, Diabetes, Harnsäure- und Calcium-Erhöhung, Sauerstoffmangel, Übersäuerung, eingelagerte Schwermetalle wie Aluminium, Blei, Cadmium, Nickel, Quecksilber usw.
Arteriosklerose (Verkalkung der Adern) befällt alle Blutgefäße! Viele dieser Gefäße sind zwar mikroskopisch klein, haben aber eine große Bedeutung bei der Versorgung von Gewebe mit Sauerstoff, Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren (Eiweißen), Hormonen usw.
Die Bildung von Plaques (Ablagerungen) ist wie ein langsames „verrosten“ der Blutgefäße. Dies ist in zunehmenden Maße auch ein Problem der jüngeren Generation, nicht nur der älteren Menschen. Vor allem instabile Plaques können plötzlich aufbrechen und zu tödlichen Ereignissen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall führen.
Bei verstopften Arterien leiden Organe und Gewebe an Sauerstoffmangel, unzureichender Ernährung und ungenügender Entgiftung. Der Stoffwechsel in dem betroffenen Versorgungsgebiet bricht zusammen und ein partieller Zelltod tritt ein. Findet dieses Ereignis am Herzen statt, weil eine Koronararterie verschlossen ist, dann ist die dramatische Folge ein Herzinfarkt. Oft sind Gefässerweiterungen durch lokale Stent- oder Bypass-Operationen die einzigen lebenserhaltenden Maßnahmen.
Darüber hinaus sollte auch das allgemeine Durchblutungsproblem nicht vergessen und dringend behandelt werden.

Wo kann die Chelat-Therapie erfolgreich eingesetzt werden?

  • Schwermetallentgiftung (z. B. bei Parkinson und MS durch hohe Quecksilberbelastung)
  • Vorbeugung oder Behandlung von
    • Durchblutungsstörungen (Herz, Kopf, Beine)
    • Arterienverkalkung (Demenz, Alzheimer, Parkinson)
  • nach Herzinfarkt, Stent- oder Bypass-Operationen (operierte Gefäße verstopfen ca. 10 x häufiger als nicht operierte)
  • nach Schlaganfall
  • Bluthochdruck
  • chronischem Müdigkeitssyndrom, Burn-Out
  • Frauen mit Kinderwunsch vor der Schwangerschaft
  • Vor und nach der Amalgam-Sanierung
  • Arthrose, Arthritis
  • Neurodermitis, Psoriasis
  • Diabetes
  • Krebs (z. B. Brustkrebs bei erhöhten Aluminiumwerten)
  • allgemeine Alterungsprozesse usw.

Was kann die Chelat-Therapie bewirken:

  • Ausleitung von Schwermetallen
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Beseitigung von Ablagerungen in den Gefäßen bzw. Verringerung der Neubildung
  • Verminderung der Zell-und Gefäßinnenwandschädigung
  • Vorbeugung vor Alzheimer, Demenz, Parkinson
  • Verbessert die Elastizität und das Lumen der Arterie
  • Kann Bypass- und Stent-Operationen vermeiden
  • Senkt den Blutdruck
  • Reduziert die Medikamenteneinnahme
  • Verbessert den Stoffwechsel
  • Regulation von Herzrhythmus und Herzmuskelfunktion
  • Verzögert den Alterungsprozess

Wie erkennen Sie eine Schwermetallbelastung?

  • Urinuntersuchung vor und nach Provokationstest mit der EDTA-Infusion im Labor. Ist gleichzeitig schon Therapie.

Ablauf einer Chelat-Behandlung
Sorgfältige und umfangreiche Aufnahme der Krankengeschichte (Anamnese).
Standardmässig wird eine Chelat-Therapie vor und während der Behandlung durch Labor und klinische Untersuchungen begleitet. Infusion mit EDTA, Vitaminen und Mineralien, die intravenös verabreicht werden.
Während die Infusionslösung langsam durch die etwa 100.000 km Gefäße zirkuliert, werden Metall-Ionen zusammen mit Bestandteilen der Plaques gebunden, in eine stabile Ringstruktur eingeschlossen und über die Nieren ausgeschieden. Deshalb ist eine ausreichende Nierenfunktion absolut notwendig.
Infusionsdauer: 2,5-3,5 Stunden je nach Dosierung von EDTA.

Wieviele Chelat-Therapien sind notwendig?
Es kommt auf die vorliegende Erkrankung an. Die Behandlung von degenerativen (chronischen) Gefäßerkrankungen besteht aus einer Serie von 20-30 Infusionen und im Anschluss monatlich einer Behandlung, um den Behandlungserfolg zu gewährleisten.

Weitere Informationen

  • Literatur:
    • Dr. med. dent. Johannes Lechner: Der Feind in meinem Mund, ISBN: 3-00-020048-7 und ISBN: 978-3-00-020048-9
    • Dr. Joachim Mutter: Gesund statt chronisch krank! ISBN: 978-3-89881-526-0
    • Dr. med. Jens Collatz: Der Chelat-Weg, ISBN: 3-00-002351-8
    • Peter Kummer und Jens Collatz: Kranker Patient guter Patient, ISBN: 3-920 780-77-9
    • Michael Culbert, DSc: Medical ARMAGEDON update 2000, ISBN:0-963 6487-5-6
    • Karlheinz Graf: Ganzheitliche Zahnmedizin, ISBN 3-87758-161-7
    • Dr. Joachim Mutter: Amalgan – Risiko für die Menschheit, ISBN 3-89526-030-4

> zurück zum Überblick

Sauerstofftherapie nach
Dr. med. H.S. Regelsberger


Was ist Sauerstofftherapie (Oxyvenierung)?
Jede einzelne Körperzelle braucht zum Leben Sauerstoff. Dr.med. H.S. Regelsberger hat die Sauerstofftherapie in über 30 jähriger Forschungsarbeit zu einer einzigartigen, hochwirksamen, nebenwirkungsfreien und praxisgerechten Therapiemethode entwickelt – die Oxyvenierung.
Mit speziell für die Oxyvenierung entwickelten Geräten wird medizinischer Sauerstoff intravenös, langsam und exakt dosiert, in geringen Mengen dem Körper zugeführt.
Zahlreiche Heilpraktiker und Ärzte wenden heute die Oxyvenierung in ihren Praxen bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern an und nutzen so die biologische Wirkung des intravenös verabreichten Sauerstoffs zur Vorbeugung und Therapie. Erkrankungen unterschiedlicher Ursachen können so erfolgreich behandelt werden.
Die umfassenden Erfahrungen in jahrzehntelanger Arbeit mit dieser Methode haben gezeigt, dass die intravenöse Sauerstoffbehandlung regelmäßig eine erhebliche anhaltende Besserung des Allgemeinbefindens und eine Steigerung der Vitalität ergibt.
Dieser Effekt tritt auch bei Erschöpfungszuständen mit depressiver Verstimmung, nach schweren Operationen und nach Behandlung von bösartigen Tumoren mit Bestrahlung oder Chemotherapie auf.

Wie wirkt Sauerstoff?

  • erweitert die Gefäße
  • hemmt entzündungsfördernde Stoffe, bessert chronische entzündliche Erkrankungen
  • schwemmt überflüssiges Gewebswasser aus
  • verbessert Leber- und Nierenwerte
  • erhöht die Blutfließfähigkeit und senkt dadurch die Thromboseneigung
  • steigert allgemein die Durchblutung des gesamten Körpers
  • körperliche Abwehr wird gestärkt und somit das Immunsystem wesentlich verbessert
  • ermehrte Bildung körpereigener Radikalenfänger – die so genannten freien Radikale sind nämlich maßgeblich ursächlich an unserem Alterungsprozess und an der Entstehung zahlreicher schwerwiegender Erkrankungen beteiligt, angefangen bei den Herz-Kreislauf-Erkrankungen über die Verschleißerscheinungen von Gelenken und Wirbelsäule bis hin zu den Krebserkrankungen.

Die Sauerstoffbehandlung ist somit auch hervorragend geeignet zur Krankheitsvorbeugung und ist ein sehr wirkungsvolles natürliches biologisches Anti-Aging-Mittel. Die Oxyvenierung kann die kleinsten Gefäße öffnen.
Wird vor einer Infusion von z. B. Mikronährstoffen, Vitaminen, Ausleitung eine einmalige Sauerstoffbehandlung gemacht, werden die Stoffe besser in die Zellzwischenräume und Zellen aufgenommen. So kann die Wirksamkeit der Infusion gesteigert werden.

Wann ist eine Oxyvenierungstherapie empfehlenswert?
Überall wo Sauerstoffmangel herrscht, ist die Oxyvenierung eine hervorragende Möglichkeit, dieses Beschwerdebild deutlich zu bessern wie beispielsweise bei:

  • Erschöpfung, Burn-out
  • Schlafstörung
  • Durchblutungsstörung der Gefäße (Schaufensterkrankheit, Raucherbein)
  • Unterschenkelgeschwüre
  • Gedächnis-/Konzentrationstörung, allgemeine Hirnleistungsschwäche
  • Nachbehandlung von Schlaganfall, Herzinfarkt
  • Bluthochdruck
  • niederer Blutdruck (hilft in Normbereich)
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Heuschnupfen
  • Asthma bronchiale
  • Bronchitis
  • Störungen des Lymphflußes
  • Maculadegeneration trocken
  • Grüner Star
  • Netzhautdurchblutungsstörung
  • Verbesserung der Hör- und Sehleistung
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Diabetes mellitus
  • Metabolisches Syndrom
  • Haut: offene Beine, Neurodermitis, chronische Ekzeme, Psoriasis
  • Arthrose, Arthritis (Nachlassen des Ruhe- und Bewegungsschmerzes)
  • Neuralgien
  • Wirbelsäulenschmerzen
  • rheumatische Erkrankungen
  • nach Operationen (auch Tumor)
  • Potenz-, Nieren-, Leberschwäche
  • begleitend in der Tumortherapie, insbesondere zur Verminderung von Nebenwirkungen der Chemo- und Strahlentherapie

Ablauf und Dauer einer Oxyvenierungstherapie:
Jede Behandlung dauert ca. 30 Minuten und beginnt mit der Zuführung des Sauerstoffs (intravenös). Daran anschließend folgt eine Ruhephase, damit sich der zugeführte Sauerstoff im Körper entsprechend auflösen kann.

  • Ersttherapie: 4 Wochen – möglichst täglich außer an Wochenden
  • Folgetherapie: 2 Wochen (je nach Schwere der Erkrankung, im Abstand von 4-6 Monaten) – möglichst täglich, wie bei der Ersttherapie.

Oxivenierung darf nicht angewendet werden bei:
akuten Erkrankungen wie z. B. schwere Traumen, Herzinfarkt im akuten Stadium, Status asthmaticus, Lungenentzündung, fieberhaften Infekten und Vorhofseptumdefekten.

> zurück zum Überblick

Blockaden erkennen
mit Hilfe der Radionik


Zur Beurteilung des momentanen Gesundheitszustandes lassen sich mit Hilfe der Radionik, Ursachen finden und Belastungen erkennen z. B. Umweltgifte, Schlafplatz-, Zahn- oder Rückenprobleme, Schwermetalle, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, und vieles mehr.

Jeder Organismus ist von einem sogenannten „Biofeld“ umgeben. Das Biofeld steuert wie der Organismus wächst, sich entwickelt und regelt das Zusammenspiel seiner Teile. Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen gleich welcher Art drücken sich immer auch in einem gestörten Biofeld aus. Darum arbeite ich in meiner Praxis bevorzugt mit der Radionik. Dieses Verfahren ermöglicht mir mittels modernster Quantenphysik das Biofeld eines Organismus innerhalb kürzester Zeit zu analysieren, das momentan aktive Problem zu erfassen, Schwachstellen zu erkennen und diese dann auszugleichen. Radionik erlaubt es den Anfang einer Kette zu finden und eine entsprechende Therapie auszuarbeiten. Im radionischen Behandlungsprozess ist es mir möglich die wahre Ursache der Erkrankung zu erkennen.

Mit Hilfe des computergesteuerten Gerätes können, die jedes Lebewesens umgebenden, morphogenetischen (formgebenden) Informationsfelder auf Defizite und Disharmonien untersucht und auch ausgeglichen werden. Diese morphogenetischen Felder wurden von dem englischen Wissenschaftler Rupert Sheldrake nachgewiesen und steuern die Entwicklung des Organismus und das Zusammenspiel seiner Systeme. Sie enthalten alle Informationen über das, was sie umgeben. Krankheiten und Störungen drücken sich immer in einem gestörten Informationsfeld aus.

Behandlungsgebiete

  • Erkennen und Lösen von Blockaden
  • Energieblockaden
  • Krankheiten (körperlich, geistig, psychisch)
  • Beziehungsprobleme
  • Berufliche Schwierigkeiten

Weitere Informationen

  • Link: www.mtec-ag.de
  • Literatur:
    • Tansley, David V.: Dimensionen der Radionik, Neue Techniken instrumentengestützten Fernheilens, Radionik Verlag, 1999
    • Buengner, P.: Physik und Traumzeit, Erstaunliche Gemeinsamkeiten von moderner Physik und Naturheilverfahren, Eigenverlag

> zurück zum Überblick

Dynamische Wirbelsäulentherapie
nach Popp®


Bei dieser Methode wird mit relativ einfachen Mitteln, durch Haltearbeit und/oder Bewegung, die Fehlstellung von Wirbelkörpern bzw. Gelenken korrigiert. Sie ist die Weiterentwicklung der sehr bekannten Dorn-Methode.

Unterstützt wird der ganze Vorgang je nach Fall durch eine spezielle Form der Wirbelsäulenmassage, die entweder vor- oder nachbereitend angewandt wird, Ohr- und oder Körperakupunktur, Cranio Sakral Therapie, Schröpfkopfmassage, Infrarotkabine und andere energetischen Methoden.

Im Verlauf einer Behandlungsserie sind häufig hervorragende Erfolge zu erzielen, da vielerlei Erkrankungen ihre Ursache in Verschiebungen oder Blockaden der Wirbelkörper haben.

Behandlungsgebiete

  • Wirbelblockaden: Lenden-, Brust-, Halswirbelsäule
  • Beckenschiefstände
  • Beinlängendifferenzen
  • Ileosakralgelenkdysfunktionen (ISG-Kreuzbeingelenk)
  • Gelenke: Hüft-, Knie-, Schulter-, Arm-, Ellbogenschmerzen
  • Arthrose/Arthritis
  • Kiefergelenkfehlstellungen
  • Rücken-, Leistenschmerzen
  • Magen-, Darm-, Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Herzprobleme
  • Atemwegserkrankungen
  • Galle-, Leber-, Nieren-, Blasendysfunktionen
  • Tumorerkrankungen (begleitend)
  • Generell zur Vorbeugung von Folgeerscheinungen

Eine der häufigsten Ursachen von Wirbelsäulenbeschwerden, der Beckenschiefstand, wird oft übersehen und statt dessen vermeintliche Beinlängendifferenzen durch Absatzerhöhung oder ähnliches korrigiert. Dabei kann in den meisten Fällen, unter Mithilfe des Patienten, das Problem ursächlich therapiert werden.

> siehe auch Cellsymbiosistherapie®
> siehe auch Schröpfkopfmassage
> zurück zum Überblick


Cranio Sakral Therapie


Die craniosakrale Behandlungsmethode ist eine ganzheitliche manuelle Therapie, die mit Hilfe sanfter Berührung Blockaden und Funktionsstörungen des Körpers und der Seele lösen und korrigieren kann. Tiefe Entspannung, Regeneration sowie Anregung der Selbstheilungskräfte können damit erreicht werden.

Der Name Cranio Sakral leitet sich von den lat. Begriffen „Cranium“ (Schädel) und „Sacrum“ (Kreuzbein) ab. Er beschreibt eine wichtige Verbindung zweier Körperbereiche mit denen unter anderem in dieser Therapie gearbeitet wird.

Kommt es zur Störung in diesem System, kann ein körperliches (Motorik, nervale Abläufe) und emotionales Ungleichgewicht entstehen. Häufig verursacht durch Stürze, Unfälle, Schock.

Behandlungsgebiete

  • Rücken- und Nackenbeschwerden
  • Verspannungen, Muskel- und Gelenkprobleme
  • Schmerzen aller Art
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwindel, Tinnitus
  • Kiefergelenksdysfunktionen (Verspannungen)
  • Chronische Müdigkeit
  • Schlaf- und Konzentrationsprobleme
  • Schleudertraumata
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Koordinations- und Lernschwächen
  • Motorische Probleme
  • Hyperaktivität (ADS-Sydrom)

> zurück zum Überblick

Schröpfkopfmassage –
Pneumatische Pulsationstherapie (PPT)


Suchen sie eine sanfte nebenwirkungsfreie therapeutische Alternative zur Linderung ihrer Beschwerden?
Eine der wichtigsten natürlichen physikalischen Behandlungsmethoden ist die durchblutungsfördernde Stimulation der peripheren Gewebsbereiche. Am wirksamsten und effektivsten hat sich dafür die Pneumatische Pulsationstherapie (PPT) mit dem Pneumatron bewährt, die ich seit Jahren sehr erfolgreich in meiner Praxis anwende. Ich setze sie überwiegend, nach einer manuellen Therapie (Popp® und Dorn) ein. ((Link zu Wirbelsäulenthearpie))

Die sanft über die Haut bewegten Saugglocken erzeugen rhytmische Unterdruckwellen, die mit einer Wiederholungsfrequenz von 200 Pulsationen pro Minute bis in die tiefsten Gewebeschichten gelangen.

Was kann man damit im Muskelgewebe spürbar erreichen:

  • Verbesserung der Gewebedurchblutung
  • Erhöhung der Sauerstoffversorgung
  • Aktivierung der Lymphzirkulation
  • Bindegewebsmassage
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Entspannung und Regulation der Muskulatur
  • Krampflösung aller Muskelbereiche (Muskel, Bänder, Sehnen)
  • Schmerzlinderung
  • Organstimulierung
  • Vitalisierung und Unterstützung der gesamten Gelenkversorgung
  • Normalisierung von vegetativen Reizen (Nerven)
  • Psychische Entspannung

Stoffwechsel anregen: zusätzlich löst die PPT die lokal angesammelten und oft festgesetzten Stoffwechselschlacken und Entzündungsschadstoffe besonders gründlich aus dem Muskel- und Narbengewebe. Durch diesen Anregungsprozess können Blut- und Lymphflüssigkeit die gelösten Substanzen direkt abtransportieren und den Entgiftungs- und Ausscheidungsorganen des Körpers zuführen. Bereits durch diesen Mechanismus wird der Körper spürbar entlastet und kann so wieder optimal mit Nährstoffen versorgt werden.

Die Behandlung wird von den Menschen als sehr angenehm und entspannend empfunden.

Fühlen Sie sich angesprochen helfe ich Ihnen gerne weiter, Ihre „Lebensfreude und Lebensqualität“ zu steigern.

> siehe auch Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp® und Dorn
> siehe auch Ausleitung von Stoffwechselschlacken und Schadstoffen
> zurück zum Überblick

Infrarotkabine mit Farblicht und
ätherischen Ölen


Wärme ist ein uraltes Therapieprinzip in der Medizin. Die spezifische Wärme der Infrarotkabine zeichnet sich durch Ihre Tiefenwirkung aus. Sie schont und regt gleichzeitig das Herz-Kreislaufsystem an. „Infrarotwärme wirkt“ und ist wissenschaftlich belegt.

Die körperlichen Auswirkungen sind:

  • gesteigerter Stoffwechsel
  • erhöhte Durchblutung der betroffenen Körperregion
  • verbesserte Sauerstoffversorgung

Es wird angewendet zur:

  • Prävention (Vorbeugung)
  • Regeneration (Wiederherstellung)
  • Leistungsförderung
  • Therapie

Wärme tut gut bei:

  • Muskelverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Rheuma
  • Immunsystem (regt an)
  • Herz- und Kreislaufbeschwerden
  • Verbessert die Blutfließeigenschaften
  • Ausleitung von Schlacken- und Giftstoffen
  • Stoffwechselstörungen
  • Vor und nach dem Sport
  • Optimiert im Alter die Lebensqualität
  • Nach Operationen
  • Unterstützt die Gewichtsregulierung (Anwendung entspricht einer moderaten sportlichen Aktivität.)

Eine Infrarotbehandlung mit einem natürlichen Farblicht und ätherischen Ölen, ist eine wunderbare Ergänzung und Kombination für Ihr gesteigertes körperlich und geistiges Wohlbefinden. Sie werden begeistert sein.

> siehe auch Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp® und Dorn
> siehe auch Ausleitung von Stoffwechselschlacken und Schadstoffen
> zurück zum Überblick

Training für Nerven-, Herz- und Kreislauf


Lernen Sie Stress und Unruhe früh zu erkennen und in positive Energie umzusetzen. Es ist ein sanfter, sehr effektiver Weg der Balance zwischen Gefühl, Gedanken und Herz wieder in Lot zu bringen.

  • Trainieren Sie Entspannung
  • Betreiben Sie aktiv Prävention (Vorbeugung)
  • Verbessern Sie ihr Körpergefühl

Gerne helfe ich Ihnen weiter!

> zurück zum Überblick


Ohrakupunktur


Die Oberfläche des Ohres bildet eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers repräsentiert sind. Die Untersuchung der Ohrreflexzonen liefert Informationen zur Therapie von Schmerzen und Beschwerden oder Funktionsstörungen des gesamten Organismus.

Die Ohrakupunktur bedient sich der Steuerzentrale des Menschen, dem Gehirn. Alle Reize, die durch die Akupunktur ausgelöst werden, gelangen über das Zwischenhirn zu den angesprochenen Körperteilen.

Die Ohrakupunktur ist eine ganzheitliche Therapieform und hat sich in meiner Praxis als wertvolles Heilverfahren sehr erfolgreich bewährt.

Behandlungsgebiete

  • Schmerzzustände aller Art
  • Entspannung des Nervensystems
  • Suchterkrankungen (Übergewicht, Alkohol, Nikotin)
  • Narbenentstörung
  • Störfeldsuche (chronische Entzündungen z.B. Mandeln, Nasennebenhöhlen, Zähne)
  • Alle Erkrankungen mit folgenden gestörten Organfunktionen: Magen, Darm, Verdauung, Niere, Blase, Schlafstörungen

> siehe auch Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp® und Dorn
> zurück zum Überblick

Gesund & Aktiv
Stoffwechselprogramm


Wir analysieren aus Ihrem Blut Ihre persönliche Stoffwechsellage. Daraus ermitteln wir welche Nahrungsmittel zu Ihrem Stoffwechsel passen. Das führt zu Ihrem individuellen Ernährungsplan mit Angaben über Art, Auswahl und Menge der für Sie passenden Nahrungsmittel.

Es ist keine neue Diät, Sie müssen weder hungern noch fasten!

Sie wissen dann, welche Lebensmittel Ihren Stoffwechsel regulieren, Ihr Wunschgewicht bringen, Ihren Hormonhaushalt ankurbeln, Ihre Heißhungerattacken beseitigen, Ihre Müdigkeit und Lustlosigkeit verschwinden lassen, Ihre Haut schöner machen, Sie attraktiver und gesünder aussehen läßt. Hiermit können Sie Ihre Lebensqualität enorm steigern.

Behandlungsgebiete

  • Übergewicht
  • Stoffwechselstörungen
  • Magen-Darm-Probleme
  • Migräne
  • Herz- und Gefäßerkrankungen
  • erhöhte Blutfettwerte

> zurück zum Überblick

Stoffwechselmessung
(Bioelektrische Impedanz Analyse BIA)


Die BIA Messung zeigt den Ernährungszustand bei Erwachsenen und Kindern.

Sie ist eine Analyse (Beurteilung) zur Ernährungsberatung von:

  • Wasserhaushalt
  • Muskelmasse
  • Fettabbau
  • Verschlackung
  • Zellversorgung

Ratsam bei

  • Übergewicht und Essstörungen
  • Stoffwechselregulation
  • Diabetes
  • Rehabilitation und Sport (mißt den Zellaufbau und dokumentiert den Trainingsverlauf)

Zur Verlaufskontrolle bei Gewichtsabnahme und Stoffwechselregulierung sehr zu empfehlen.

> siehe auch Cellsymbiosistherapie®
> siehe auch Gesund & aktiv Stoffwechselprogramm
> zurück zum Überblick

Darmsanierung


Mit Hilfe von Bakterienpräparaten und weiteren therapeutischen Maßnahmen kann die Darmflora saniert werden, wenn erforderlich.

> siehe auch Cellsymbiosistherapie®
> zurück zum Überblick

Ausleitung von Stoffwechselschlacken
und Schadstoffen


Methoden

  • Aderlaß nach Hildegard von Bingen
  • Schröpfkopfmassage (Pneumatron) ((Link))
  • Infrarotkabine mit Farblicht und ätherischen Ölen ((Link))
  • Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp® und Dorn ((Link))
  • Ausleitung mit Infusionen oder Einnahme von speziellen homöopatischen Mitteln je nach Beschwerden und Erkrankungen

Aderlaß nach Hildegart von Bingen – Was bewirkt ein Aderlaß?
Es ist eine tiefgreifende Therapie in Form von Ausleitung und Reinigung des Blutes. Die Blutentnahme vermindert die Krankheitsstoffe im Blut und aktiviert unser Immunsystem und verschiedene Hormone. Sehr ratsam 1-2mal jährlich (je nach Alter) um sich gesund und fit zu halten.

Zahlreiche Schadstoffe, entweder aus dem eigenen Stoffwechsel oder zugeführt über Umweltgifte (Nahrung, Wasser, Atemwege), können unseren Körper sehr belasten, insbesondere bei eingeschränkter Entgiftungsfunktion.

Umweltgifte wie Schwermetalle, Pflanzenschutz-, Konservierungsmittel und Lebensmittelzusätze, Medikamente, UV-Strahlung, Elektrosmog, Handymasten, Wasseradern wie auch Genussgifte, z. B. Nikotin und Alkohol schädigen den Körper im Laufe der Zeit.

Diese Gifte speichert der Körper allmählich und lagert sie ab, was zu zunehmenden Beschwerden führt. Chronische Erkrankungen wie z. B. Befindlichkeitsstörungen wie Kopfschmerzen, erhöhte Allergieneigung, Schlaflosigkeit, Hautkrankheiten, Arthrose, Gicht, Rheuma usw. können die Folge sein.

Die Ausleitung der Gifte und Schlacken mit natürlichen Mitteln ist eine gute Maßnahme, um den Körper gesund zu erhalten.
Eine Entschlackungskur 2 x jährlich ist daher eine optimale Möglichkeit Ihre Leistungsfähigkeit sowie Ihre Lebensqualität zu steigern und erhalten.

> siehe auch Infrarotkabine
> zurück zum Überblick

Biologische Aufbau- und
Regenerationskuren


Nach einer Erkrankung, wie z. B. einer schweren Grippe, ist es oft für einen geschwächten Körper nicht einfach wieder zu seiner alten Kraft zurück zu finden. Oft braucht es Wochen bis Monate bis die volle Leistungsfähigkeit zurück gewonnen wird und manchmal auch das Gefühl zu haben es geht mir nichts mehr leicht von der Hand. Vielleicht geht auch die Psyche mit der Zeit baden.

Hier besteht eine gute Möglichkeit dem Körper mit Aufbau-Infusionen, abgestimmt auf Ihre Beschwerden, Ihre alte Kraft und Lebensfreude wieder zu erlangen.

Gerade Menschen mit chronischer Müdigkeit und Burn-out ist diese Therapie besonders zu empfehlen, sowie Personen, die im Beruf oder auch privat, starken Stress-Situationen ausgesetzt sind.

Durch diese Therapie kann folgendes regeneriert werden:

  • Wiedererlangung bzw. Erhaltung der Leistungskraft
  • Verbesserung von Gedächtnis und Konzentration
  • Stärkung des Immunsystems sowie Herz, Leber und Niere, etc.
  • Ausgleich Nervensystem
  • Verschleißerkrankungen lindern
  • Ablagerungen in Gefäßen beeinflussen
  • Sauerstoffaufnahme erhöhen
  • Verzögerung des Alterungsprozesses

Falls Sie sich in dieser Beschreibung wiederfinden, helfe ich Ihnen gerne weiter.

> zurück zum Überblick